ICON-Link

07.02.2018 -- sowe / hri -- Ort: Klus - Aesch BL

Fondueduft und Nebelschwaden

Bericht vom Fondueplausch im Winzerstübli vom 7.2.2018 von Sonja Weber


Fondueduft und Nebelschwaden 

 

Richtiger könnte das Wetter gar nicht sein. Von unten kriecht einem die Kälte in die Füsse. Von oben Nebelschwaden die einem umgeben wie in einem alten Schwarzweissfilm in Londoner Strassen. So richtiges Fonduewetter!

 

01 pano

 

Und das ist auch gut so denken sich elf unverzagte Baslerstämmler . Man trifft sich am Endhalt der gelben 11er Linie in Aesch. Schon wieder diese Elf. Ob das eine magische Zahl ist? Für Fasnächtler auf jeden Fall! Aber wir streiffen ab streiffen aber durch die Rebberge zum Winzerbeizli von Monika Fanti. Gemütlich eingerichtet lässt es uns bald das garstige Draussen vergessen.

 

02 pano

Heisser Tee und kühler Weisswein dann das willkommene, wunderbar sämiges Fondue. Fleissig wird des Brot getaucht und auch nach würzigen Knoblauchzehen gefischt. Ob da wohl einige Angler am Werk waren?

 

03 pano

Ab und zu hüpft jemand raus um ein „Rauchopfer“ dar zu bringen. Und kommt sehr gerne wieder in den Duft von geschmolzenem Käse zurück.Man errinnert sich an Gestriges, spricht von Heutigem und ist gespannt auf das Morgen. Denn das Leben hört ja nicht am Rand vom Caquelon auf sondern geht weiter.

 

04 pano

Wie die Sportlichen die den Weg unter die Füsse nehmen. Und die Andern? Die lassen sich gerne fahren. Danke Heidi!

 

05 20180207 08737

Wieder einmal eine gelungene Organisation von Doris Wyss! Merci vielmool! Und die Schreiberin sagt adie mitenand, aber keine Angst, ich komme wieder.

 

Mit Gruss aus Zürich (wo das Wetter auch nicht besser war)                                                                     Sonja Weber

 

Fotos von Sonja und Heinz

 

06 pano