ICON-Link

30.08.2017 -- alo/hri -- Ort: Herbetswil SO

Ins Tal, das Thal heisst

Bericht vom Ausflug ad hoc vom 30.8.2017 von Alo der Schreiber


 H 20170830 07903

 

   

Ins Tal, das Thal heisst - Ein Ausflug ad hoc

 

Zwischen zwei Bergketten im Solothurner Jura breitet sich zwischen Balsthal und Gänsbrunnen ein langes Tal aus. Es hat dem ganzen Bezirk den Namen gegeben: „Thal“. Viele kennen es als Durchfahrt von der A1 bei Oensingen nach Moutier.Das Thal ist in den letzten Jahren zu einem Regionalen Naturpark geworden, der viele schöne Wanderwege bietet.

 

SeniorBasel schlug einen ad hoc Ausflug in dieses Gebiet vor, und zwar für den 30. August, der sich dann als letzter heisser Sommertag dieser Saison entpuppte. Ad hoc Anlässe sind jeweils sehr kurzfristig publiziert, und so waren nur drei Personen dabei, 3 OK-Mitglieder.

 

Naturpark und Wanderwege liessen wir diesmal links liegen. Unser Ziel war das Restaurant Reh in Herbetswil; ein ziemlich unpassender Name, denn der Gasthof ist mit einer Fischzuchtanlage und einem schönen Weiher verbunden. Daneben sitzen wir in einer Pergola gut am Schatten und direkt am Weiher. Was hier auf der Speise­karte zuoberst steht, lässt sich leicht erraten, und die Forelle schmeckte denn auch ausgezeichnet.

 

Die tolle Lage liess uns noch länger bleiben, der Gluscht auf ein Dessert kam auf. Wer die Meringue glacé bestellte, die dann in einer Grossportion à la Emmental ein­traf, bleibe hier unerwähnt, ebenso, ob sie vollständig vertilgt wurde.

 

Wie wäre es, diesen Ausflug nächstes Jahr ins Programm aufzunehmen? Das halbe OK war da, alles bestens rekognosziert, also beschlossen wir das gleich. Natürlich haben wir alles selber bezahlt, auf Spesen reisen wir erst dann, wenn unser Kassen­bestand die Millionengrenze überschritten hat.

 

Alo der Schreiber

 20170830 07918

 

   20170830 114847

 20170830 07898

 

   20170830 07908
 20170830 07912    20170830 07917